Ihr Zimmer

Ihr Zimmer Blog

Smarte Küchenarbeitsplatte

Innovative, moderne Technik durchdringt mehr und mehr unseren Alltag. Sie machen die Möbel, die wir gewohnt sind, in unseren Wohnungen zu sehen, „smarter“. Hightech steckt heute in Schreibtischen, Tischen, Schränken und Couchtischen. Nicht außen vor bleiben dabei die Küchenmöbel, die ebenfalls über eine Vielzahl von Elementen verfügen, die mit moderner Technik „bewaffnet“ sind.

Für alle, die das Innere ihres Hauses mit modernen smarten Technologien ausstatten wollen, gibt es eine tolle Option – eine smarte Küchenarbeitsplatte des italienischen Studios Tipic, die Tuler heißt.

Um dieses „Wunder“ zu entwickeln, mussten viele Ressourcen eingesetzt werden. An der Entwicklung der smarten Küchenarbeitsplatte waren die Firma Quartzfom aus Deutschland beteiligt, die für ihr gleichnamiges innovatives Material bekannt ist, sowie das Forschungslabor Offmat, das Oberflächen sowohl aus Kunst- als auch aus Naturstein herstellt.

Viele haben die Präsentation dieser smarten Tischplatte sehnsüchtig erwartet, um endlich zu erfahren, was dieses innovative Wunderwerk ausmacht. Auf zwei Stahlstützen und einer zusätzlichen Säule sitzt die Steinarbeitsplatte. Der Wasserablauf ist in der Tragsäule untergebracht.

Smarte Küchenarbeitsplatte

die KücheDie Arbeitsfläche ist mit Induktionskochplatten ausgestattet. Auf den ersten Blick gibt es nichts, was den modernen Menschen überraschen würde. Allerdings muss gesagt werden, dass dieser Teil des Projekts noch in der Abschlussphase ist.

Die Spüle befindet sich auf gleicher Höhe mit der Arbeitsplatte und ist auf den ersten Blick fast unsichtbar. Aber mit einer einfachen Geste und einer Berührung der Sensoren wird der Mechanismus aktiviert und das Waschbecken sinkt allmählich wieder auf das gewünschte Niveau. Mit anderen Handbewegungen können Sie die Wasserzufuhr zum Wasserhahn einschalten und dessen Temperatur und Druck einstellen.

Wenn die Spüle nicht mehr benötigt wird, kann sie mit einer kreisenden Handbewegung wieder verdeckt werden. Die Spüle wird unsichtbar, denn nur die dünnen Schlitze am Rand verraten, dass sie da ist. Eine zusätzliche Arbeitsplatte ist nicht mehr notwendig, da sich die Spüle in eine Arbeitsfläche verwandelt.

Auch die smarte Küche hat in ihrer Ausstattung: Schubladen, die mit einem Robotermechanismus ausgestattet sind, eingebaute Küchenwaagen, integrierte Steckdosen, sowie eine kontaktlose Station zum Aufladen von Smartphones – eine sehr notwendige Sache für den modernen Menschen

Dieses Wunderwerk der modernen Technik kann komplett mit Hilfe von Gesten bedient werden. Kochen oder Abwaschen wird nun zu einer Art https://kaufspot.de/ Zaubershow, bei der alles quasi berührungslos erledigt werden kann.